1987

2. juristisches Staatsexamen Tübingen

1987–1995

Abteilungsleiterin bei Stuttgarter Privatbank

1995–2013

Zuwendung zur wahren Leidenschaft „Kunst“

Weltweite Ausstellungen: z.B. in Peking, New York, Washington DC, Innsbruck,
Barcelona, Zürich, Bukarest, Izmir, Straßburg, Debrecen, Berlin, Frankfurt und
Stuttgart in Kunsthallen, Skulpturenparks, Museen, Galerien, Messen, Ministerien,
Unternehmen

Weltweite Aufträge durch Städte, Gemeinden, Ministerien, private und öffentliche
Unternehmen etc., z.B. Staatsministerium Baden-Württemberg, Projektleitung
Kunstsommer Helgoland, Berlin, Helgoland, Aix-en Provence, Innsbruck, Debrecen,
Bukarest, Peking, Kobe (Japan), Raffaela (Argentinien), Fifa (Zürich), Toto-Lotto
GmbH, Studienkreis Bochum, BMW, Schwarzwälder Medienakademie, Deutscher
Musikrat, Firma Hohner, Stuttgarter Filmakademie, Universität Tübingen, Bogeys
Baden-Württemberg, BB International Collection of Fine Arts (Zürich) etc.

Weltweite Fernsehinterviews, u.a.: INTV (Deutschland), DRS (Schweiz ),
Chinesisches Fernsehen, Ungarisches Fernsehen, dreiteilige Dokumentarserie
über Sylvia Reiser im rumänischen TV, „TVR“, TRT (Türkischer Kultur-TV) etc.

Weltweite Zeitungsberichte, u.a.: Interviews und Dokumentationen z.B.
Artis, Romania Global News, Athenum Revista de Cultura (Zeitschriften für
Information und Kultur, jew. Rumänien), China Green Times (größtes chinesisches
Kulturmagazin), R+H sanat (Türkisches Kulturmagazin), Al Hayat (größte arabische
Tageszeitung), Österreichische Woche, Österreichisches Journal (Magazine),
Süddeutsche Zeitung, Westdeutsche Tageszeitung, Frankfurter Rundschau, High
Society Magazin, TOP Magazin, Madame etc.

Teilnahme an Internationalen Künstlersymposien als Vertreterin der deutschen
Kunstszene, z.B. in Peking, Izmir, Kappadokien, Bukarest, Kairo, Amsterdam,
Boston East-West Artists etc.

Kürung des Skulpturengartens "Sylvia Reiser Art Pure" als beeindruckender
Themengarten in der Kulturlandschaft des Landkreises (2012).

Ständige Ausstellungen: Kunstmuseum Heze (Provinz Shandong, China),
Museeum "Seen Art Foundation" (Amersfoort, Niederlande),
Showroom (Atelier, Skulpturengarten, Orangiere in Sigmaringendorf).

2001, 2003

Entwurf und Kreierung des „International Music Awards Baden-Baden“, der an die
europaweit besten Orchester, Ensembles und Virtuosen verliehen wurde

2001, 2004
und 2007

Entwurf und Kreierung des „World Music Awards Innsbruck“, der an
und die weltweit besten Orchester, Ensembles und Virtuosen verliehen wurde

2008, 2010

Teilnahme an der Art and Book Biennial Alexandria auf Einladung der „Akademie
der Künste“, Kairo

2011–2012

„Schöpferische Ruhephase“ um neue Projekte zu planen